Reisen

Sehenswürdigkeiten von Telavi

Vkontakte
Pinterest




Obwohl Telavi das Verwaltungszentrum von ganz Kachetien ist, ist es eine gemütliche Kleinstadt mit etwa 20.000 Einwohnern, die am Hang des Tsivi-Gomborsky-Gebirges liegt. Der größte Teil von Telavi liegt auf einer Höhe von etwa 500 Metern über dem Meeresspiegel, weshalb die Stadt sehr saubere und frische Luft hat. In Bezug auf die Touristenattraktion steht Telavi im Schatten seines berühmten Nachbarn Signagi, "Georgian San Marino", aber es ist ein sehr praktischer Ausgangspunkt für Reisen in Kachetien und für Ausflüge in die bergigen Tuschetien.

Der Inhalt des Artikels:

Transfer vom GoTrip-Onlinedienst nach Telavi

Die Stadt Telavi wurde im VIII Jahrhundert gegründet, als die erste Festung an der wichtigen Handelsroute vom Nahen Osten nach Europa auf dem Gelände des modernen Batonis Zikhe errichtet wurde. Die Hauptstadt der Region war zu dieser Zeit die Stadt Tianeti, und nach ihrer Zerstörung in einem der internecine Kriege übernahm Telavi die Funktionen der Hauptstadt für ungefähr ein Jahrhundert bis zum Beitritt von Kakheti nach Georgien. Als Kachetien im 15. Jahrhundert seine Unabhängigkeit wiedererlangte, wurde die Stadt Gremi ihre Hauptstadt.

Im Jahr 1615 marschierten die Truppen des persischen Schah Abbas mit Feuer und Schwert durch Kachetien. Gremi wurde fast vollständig zerstört (nur sein Zentrum, das heute als „überlebt“ bekannt ist).Gremy CastleUnd die Hauptstadt zog wieder nach Telavi. Insgesamt war Telavi etwa 300 Jahre lang die Hauptstadt von Kachetien - von 1014 bis 1104 und von 1615 bis 1801. Von der ersten Periode an ist in der Stadt nur sehr wenig erhalten geblieben, und alle bedeutenden Gebäude stammen aus dem 17.-18. Jahrhundert, dh sie sind nach historischen Maßstäben recht „jung“. Sogar die berühmte telavianische Festung Batonis Tsikhe wurde erst Ende des 18. Jahrhunderts bereits unter dem berühmten König von Heraklion II errichtet.

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung der ehemaligen UdSSR kennt Telavi aus dem Film von George Danelia „Mimino“: Alle Folgen mit einem Hubschrauberflugplatz wurden am nördlichen Stadtrand gedreht, und ein Verkehrspolizist stoppt den berühmten 900-jährigen Platanenheld Vakhtang Kikabidze und nimmt ihm die Rechte anderer. Und fast am Ende des Films führt der Held von Frunzik Mkrtchan einen Traktor zu einem "Freund" am Denkmal für Zar Irakli II vorbei und fragt den Passanten nach dem Weg zum Hubschrauberflugplatz und sagt dann seinen berühmten Satz "Wenn ich mich gut fühle, bringe ich dich so, dass du." wird gut!".

Sehenswürdigkeiten von Telavi

Telavi - Die Stadt ist kompakt genug und bequem für gemütliche Spaziergänge. Und obwohl die meisten Touristen es nur als Basis für die Erkundung von Westgeorgien und für Trekking nach Tuschetien nutzen, hat Telavi selbst seinen Gästen auch etwas zu zeigen. In der Stadt zu sein, muss man sehen Festung Batonis Tsikhe ("Festung des Herrn") mit dem königlichen Palast, Irakli II Avenue und das Denkmal für ihn ist legendär 900 Jahre alter telawischer Platanenbaum, "Alte Stadt" mit der Kirche der Geburt der Jungfrau, Nadikwari Park.

Karte mit Sehenswürdigkeiten in Telavi:

1. Batonis Tsikhe Festung

Festung Batonis Tsikhe ist das eigentliche und logische Zentrum von Telavi - wie der Kreml in Moskau.

Sein Name wird wörtlich ins Russische übersetzt als "Die Festung des Herrn", aber in dem Sinne, dass er korrekter als "Die Festung des Zaren" oder "Die Festung des Souveräns" übersetzt wird. Und obwohl die Festung seit geraumer Zeit als königliche Residenz genutzt wurde, bezieht sich der Herrscher in diesem Fall von Ende des 17. bis Mitte des 18. Jahrhunderts auf einen bestimmten historischen Charakter - Zar Irakli II., Ein Reiterdenkmal, das sich in der Nähe der Westmauer der Festung erhebt. Im Inneren von Batonis Zihe befindet sich außerdem eine Rekonstruktion des Hauses, in dem der König geboren und aufgewachsen ist.

Das Haus ist eher bescheiden, einstöckig, mit einem Museum im Inneren. Auf dem Territorium der Festung befinden sich auch eine Kirche, eine Kunstgalerie, mehrere Nebengebäude und eine Aussichtsplattform mit Blick auf das Alazani-Tal.

Ironischerweise errichteten die Kacheten mächtige Mauern der Festung, um sie vor ausländischen Feinden zu schützen, aber sie wurden nicht von ihnen, sondern von der russischen Besatzung von Telavi benutzt, nur um sie 1812 vor den rebellierten Kacheten zu schützen. In Russland ist fast nichts über diese Episode komplizierter russisch-georgischer Beziehungen bekannt, obwohl alles ziemlich ernst war: Die Kacheten blockierten die russische Garnison und belagerten sie für etwa 20 Tage, nachdem sie drei Versuche, die Festung zu entsperren, zurückgewiesen hatten. Die Garnison überstand die Belagerung erfolgreich und hielt aus, bis sich die regulären Einheiten der russischen Armee näherten.

Die Koordinaten der Batonis Tsikhe Festung: 41.91805, 45.47555.

2. Denkmal für Zar Heraklius II

Das Denkmal für den berühmtesten König von Kachetien erhebt sich in der Nähe der Westmauer der Festung von Batonis Tsikhe.

In der Nähe befindet sich eine Aussichtsplattform mit Blick auf das Alazani-Tal. Wenn Sie also keine Zeit haben, die Festung und ihre Aussichtsplattform zu besuchen, können Sie sich durchaus auf die Aussicht vom Irakli-Denkmal beschränken.

3. Straße Heraclius II

Die Hauptstraße von Telavi führt von der Festung und dem Denkmal für Heraklion im Westen zum Verwaltungsgebäude der Stadt im Osten. Die Batonis-Tsikhe-Festung mit ihrer Südwand zeigt zur Straße Irakli II - und gegenüber auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich ein sehr nützlicher Ort für Touristen: das Touristeninformationszentrum Telavi (Nummer 4 auf der Karte). Hier erhalten Sie kostenlos einen Stadtplan und verschiedene Informationsbroschüren zu den Sehenswürdigkeiten von Kachetien.

5.900 Jahre alter Platanenbaum

Unweit des Heraklius-II-Denkmals wächst ein pulsierendes Wahrzeichen der Stadt Telavi - eine riesige Platane mit einer Höhe von über 40 Metern und einem Stammumfang von fast 12 Metern.

Das genaue Alter des Baumes ist nicht bekannt, aber die Anwohner behaupten, dass er definitiv mehr als 800 Jahre alt ist - und höchstwahrscheinlich alle 900. Wenn das stimmt, dann ist der Platanenbaum ein lebendiger Zeuge der wichtigsten Meilensteine ​​der georgischen Geschichte: die Invasion der Mongolen und die Herrschaft von Königin Tamara und zahlreiche Kriege der Georgier mit Türken und Persern. Wie üblich hatten die Führer unterschiedliche Schilder für den Platanen gefunden, und nun versuchen Touristen aus organisierten Gruppen, Hand in Hand, den Platanenstamm zu bedecken, in der Hoffnung, ihre Wünsche zu erfüllen.

Koordinaten des telawischen Platanenbaums: 41.91675, 45.47816.

In der Nähe der Platane findet man so lustige Skulpturen:

Schnecken aus Schraubenschlüsseln und anderen mechanischen Teilen

Vor nicht allzu langer Zeit wurde in der Nähe einer Platane ein Restaurant mit dem einfachen Namen "Platan" eröffnet. Das Restaurant ist ziemlich gut, hat eine eigene Terrasse mit Blick auf das Alazani-Tal:

Restaurant "Bei Platan"

Abzüglich: Pferdepreise (vor dem allgemeinen georgischen Hintergrund). Im Allgemeinen ist die Situation mit Restaurants in Telavi eher traurig - so sehr, dass wir in der Stadt zu Mittag und zu Abend im Restaurant Telauri am Stadtrand gegessen haben - es ist gut, dass wir unser eigenes Auto hatten und nicht weit gefahren sind. Ich kann diese Institution allen Telavi-Gästen uneingeschränkt empfehlen: ausgezeichnete Küche, stilvolles Interieur, angemessene Preise.

Schaschlik mit Satsebeli in "Telauri"

Die Koordinaten des Restaurants Telauri: N41.92806, E45.41953. Das Hotel liegt westlich von Telavi und ist etwa zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

6. Nadikwari Park

Wenn Sie schon einmal die Sehenswürdigkeiten von Telavi besucht haben und an einem ruhigen Ort sitzen möchten, dann ist der Nadikvari Park der beste Ort dafür in der ganzen Stadt.

Der Park befindet sich im westlichen Teil von Telavi, in der Nähe der Batonis Tsikhe Festung und ist ein niedriger Hügel, der mit kultivierter Vegetation und Bänken bedeckt ist.

Von besonders interessanten Orten: Es gibt einen Aussichtspunkt mit hervorragenden Ausblicken auf das Alazani-Tal und die Berge von Tuschetien, der in der Ferne sichtbar ist, eine Sommerbühne und ein Denkmal für die Dichterin Lesya Ukrainka (wenn Sie weit von der Poesie entfernt sind, aber in der Ukraine gewesen sind, sollten Sie sich an sein Bild in ukrainischem Griwna erinnern).

Aussichtsplattform im Park Nadikvari

Denkmal Wald Ukrainisch

Außerdem gibt es im Park ein gutes Restaurant "Nadikvari Terrasa" - wenn Sie außerhalb der Stadt zu den Telauri gehen oder sich sträuben, können Sie hier zu Mittag essen. Das Sortiment ist traditionell, die Preise sind mittel Georgisch.

Die Koordinaten des Nadikwari-Parks: 41.91429, 45.47887.

7. Altstadt von Telavi

In Wahrheit wird die „alte Stadt“ zu laut gesagt. Tatsächlich ist dies eine (wenn auch ziemlich lange) restaurierte Straße des alten Telavi:

Die Hauptattraktion dieser Straße ist Kirche der Geburt der Jungfrau Maria (8):

Gemessen an der Architektur wurde der Tempel relativ neu gebaut (nach historischen Maßstäben) - äußerlich unterscheidet sich die Kirche deutlich von den ersten georgischen Kirchen aus der Zeit der dreizehn assyrischen Väter.

Koordinaten der Kirche Mariä Geburt: 41.91944, 45.46833

Eine weitere Attraktion dieses Stadtteils ist das beeindruckende Hotel Altes Telavi mit Brunnen:


Telavi Markt

Als Verhandlungsliebhaber und Liebhaber der besonderen Atmosphäre des georgianischen Basars empfehle ich den Besuch des Marktes in der Stadt Telavi. Es befindet sich in der Chavchavadze Street, nicht weit von der Bushaltestelle entfernt und ist der perfekte Abschluss eines erlebnisreichen Spaziergangs in Telavi. Hier kann man sehr günstig Kachetenkäse und hausgemachten Wein, Gewürze, Churchkhela, Obst und vieles mehr kaufen. Wenn Sie möchten, können Sie hier auch zu Abend essen - in einem der örtlichen Restaurants.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Telavi

Viele Reisende nutzen Telavi als Ausgangspunkt, um die vielen "Schätze" von Kachetien zu erkunden: alte Klöster, malerische Seen und Nationalparks, große und kleine Weingüter, in denen Sie viel echten Kachetienwein genießen können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, von Telavi aus in das Hochgebirgsdorf Omalo zu gelangen - die „Hauptstadt“ des farbenprächtigen Gebirges Tuscheti.

Also liste ich die interessantesten Orte von Kachetien in der Reihenfolge ihrer Entfernung vom Zentrum von Telavi auf:

Weingut "Teliani Valley" - 3 km
Weingut "Shumi" und das Hausmuseum von Chavchavadze im Dorf Tsinandali - 9 km
(im Detail sind alle an dieser Liste beteiligten „Wein“ -Personen im Artikel beschrieben Weinprobe in Kachetien: ein Leitfaden für Autoren zu den besten Orten)
Klöster von Akhali Shuamta und Dzveli Shuamta - 10 km
Ikalto-Kloster - 11 km
Gremy Castle - 20 km
Alaverdi Kathedrale - 21 km
Lopota See - 22 km
Vazisubani - 24 km
Gombori-Pass - 25 km
Weingut "Maranuli" in Mukuzani - 26 km
Weinmuseum "Marani Numisi" in Velistsikhe - 29 km
Nekresi-Kloster - 34 km
Akhtala-Schlammvulkane in Gurjaani - 37 km
Stadt Kvareli - 38 km
Kvareli See - 45 km
Sighnaghi und das Kloster St. Nino in Bodbe - 60 km
Hirsa Kloster - 69 km
Hausmuseum von Niko Pirosmani - 74 km
Lagodekhi Nationalpark - 79 km
Omalo - 100 km
David Gareji-Kloster - 131 km
Vashlovani National Park -133 km

Wenn Sie kein eigenes Auto haben, können Sie diese Sehenswürdigkeiten und viele andere interessante Orte in Ostgeorgien am besten besichtigen, indem Sie eine originelle Tour durch Kachetien von Tiflis oder Telawi aus buchen. Ihre Führer werden Anwohner sein - Fotografen, Journalisten, Historiker - die in ihr Heimatland verliebt sind und fast alles darüber wissen. Eine Liste aller verfügbaren Autorentouren in Georgien und Kachetien finden Sie in der folgenden Tabelle. Klicken Sie auf "Alle anzeigen", um alle verfügbaren Optionen anzuzeigen.

Bei der Buchung müssen Sie nur 20% der Gesamtkosten der Tour bezahlen, der Rest wird dem Reiseleiter vor Beginn ausgehändigt.

Wie kommt man nach Telavi von Tiflis

Wenn Sie kein eigenes Auto haben, ist es am einfachsten, mit dem Kleinbus von Tiflis nach Telavi zu fahren. Sie fahren täglich von 7.00 bis 18.00 Uhr vom Busbahnhof in Samgori ab, die Fahrtzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden, der Preis beträgt 7 GEL. Außerdem fahren an den Bushaltestellen Ortachala und Isani Minibusse nach Telavi ab.

Um Telavi in ​​Tiflis zu verlassen, müssen Sie bis zur Kreuzung der Straßen Alazani und Agmashenebeli gehen - es gibt eine Bushaltestelle nach Tiflis.

Transfer vom GoTrip-Onlinedienst nach Telavi

Wenn Sie als Familie oder großes Unternehmen nach Telavi reisen, ist es möglicherweise sinnvoll, über einen Transfer direkt vor die Tür Ihres gebuchten Hotels nachzudenken. Bequeme Transfers in ganz Georgia können über den lokalen Onlinedienst bestellt werden. Gotrip. Während des Buchungsvorgangs haben Sie die Möglichkeit, die Klasse, die Marke des Autos und den spezifischen Fahrer nach vorherigen Passagieren zu wählen. In Anbetracht der jigitischen Fahrweise der georgischen Straßentaxifahrer und ihrer weit davon entfernten, stets einsatzbereiten Autos ist dies eine sehr nützliche Option. Der Preis auf der Website ist endgültig, Sie müssen mit niemandem verhandeln.

Life Hack: Wie ich bei Hotels und Versicherungen spare

Neben den traditionellen und bekannten Tools wie Booking oder Hotellook sind kürzlich neue Online-Dienste aufgetaucht, die das Leben eines Reisenden erheblich vereinfachen und die Dicke seiner Brieftasche angenehm schützen. Einer von ihnen ist Roomguru - Ich benutze es immer selbst und empfehle es allen Freunden und Bekannten. Dieser Service vergleicht Objektpreise direkt in 30 Buchungssystemen und bietet Ihnen die interessantesten Möglichkeiten. Darüber hinaus werden Rabatte und Sonderangebote protokolliert.

Eine gute funktionierende Reiseversicherung war früher nicht einfach zu finden, aber jetzt ist sie aufgrund der ständigen Sprünge des Rubel-Wechselkurses gegenüber den Weltwährungen noch schwieriger geworden. In den letzten Jahren habe ich über einen Onlinedienst eine Reiseversicherung abgeschlossen. Cherehapa - Es besteht die Möglichkeit, die Produkte verschiedener Versicherer zu vergleichen und das Beste für Sie auszuwählen:

Interessante orte Telavi

Die Seite enthält Sehenswürdigkeiten von Telavi - Fotos, Beschreibungen und Reisetipps. Die Liste basiert auf gängigen Reiseführern und wird nach Typ, Name und Bewertung angezeigt. Hier finden Sie Antworten auf Fragen: Was gibt es in Telavi zu sehen, wohin gehen und wo sind die beliebten und interessanten Orte von Telavi.

Alazani-Tal

Das Alazani-Tal ist für Georgien einzigartig.

Nach einer alten Legende war ganz Kachetien zuvor mit Wasser bedeckt, die Menschen flohen so gut sie konnten und versteckten sich in den Bergen, aber das Wasser stieg immer höher. Ein Bergmann schlug vor, Wasser in einen Korb zu legen und dort, wo es hätte an Land gespült werden sollen, einen Abfluss für Wasser zu schneiden.

Der Legende nach "war Kachetien vor allem mit Wasser bedeckt. Die Menschen flohen aus der Flut in den Bergen, aber das Wasser stieg immer höher. Und dann bot ein Bergmann an, einen Korb ins Wasser zu stellen und einen Abfluss für Wasser zu schneiden, wo es an Land fließt." .

Der Korb hielt dort an, wo Alazanis Kanal jetzt ist, und das Meerwasser floss Alazani hinunter.

Seit dieser Zeit hat das Leben in Kachetien floriert.

Und wo ein Meer war, sind die Weinberge ausgedehnt. Daher wird der beste Wein in Kachetien als aus Trauben aus dem Alazani-Tal stammend angesehen.

Wein "Alazani Valley" - ein halbsüsser Rotwein mit einem angenehm frischen Bukett, samtig, harmonisch im Geschmack, wird seit 1977 aus den Rebsorten Apexandreuli, Ojapeshi hergestellt.

Alaverdi Kathedrale

In dem kleinen georgianischen Dorf Alaverdi befindet sich das gleichnamige Kloster St. George. "Gewährt von Gott", so wird das Wort "Alaverdi" übersetzt. Und das ist kein Zufall! Seitdem die erste Kirche vom Gründer des georgischen Mönchtums erbaut wurde, war der berühmte Asket und Prediger Joseph Alaverdeli.

Nach dem Tod des Ältesten begann im 9. Jahrhundert der Bau der prächtigen Alaverdi-Kathedrale. Im Vergleich zu anderen religiösen Gebäuden in Georgien zeichnet sich dieses Gebäude durch seine besondere Größe und Monumentalität aus.

Derzeit befinden sich in der Kathedrale die Reliquien des hl. Josef und die Überreste des apostelgleichen Nino von Kappadokien. Sie können auch die majestätischen Stadtmauern, das Refektorium des Klosters, den Weinkeller und die Bäder aus dem frühen 17. Jahrhundert besichtigen. Die Besonderheit dieses Tempels ist, dass er beeindruckende Gemälde der Kathedrale bewahrt hat, deren Entstehung bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht.

Der Alaverdi-Klosterkomplex wird zur Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste vorgestellt und gilt als landesweites georgisch-orthodoxes Heiligtum.

Welche Sehenswürdigkeiten von Telavi haben Ihnen gefallen? Neben dem Fotobereich befinden sich Symbole, mit denen Sie diesen oder jenen Ort bewerten können.

Ikalto-Kloster

Das Ikalto-Kloster ist ein kleines Kloster, es gibt nur drei Tempel und ein Nebengebäude. Das Ikalto-Kloster wurde vom Pfarrer Zeno von Ikaltia in unmittelbarer Nähe des Dorfes Ikalto gegründet. Von den Gebäuden dieser Zeit ist nichts übrig geblieben. Die bestehenden Kirchen wurden im VIII Jahrhundert gebaut.

Das Kloster hatte eine eigene Akademie, die im 12. Jahrhundert von David dem Baumeister erbaut wurde, und war daher lange Zeit eines der wichtigsten kulturellen Zentren des Landes. Der talentierte Philosoph Arsen Ikaltoeli lehrte darin.

Das Ikalto-Klosterensemble besteht aus mehreren prächtigen Gebäuden, die zu verschiedenen Zeiten erfolgreich errichtet wurden. Hier können Sie die kleine Kuppelkirche „Sameba“ (VI Jahrhundert), die fabelhafte Kuppelkirche „Khvtaeba“ (IX Jahrhundert), die schöne einschiffige Hallenkirche des XII-XIII Jahrhunderts sowie die Ruinen der berühmten Akademie sehen.

Das Kloster ist von einer niedrigen Mauer umgeben und mit Bäumen bepflanzt. In der Nähe des Klosters gibt es einen Parkplatz, einen Verkaufsstand mit Schema, in der Nähe des Ikalto-Klosters gibt es sehr viele Kirchenruinen.

Das Kloster liegt 10 Kilometer vom Zentrum von Telavi entfernt. Wenn Sie von Telavi in ​​Richtung Akhmeta fahren, gibt es zuerst einen Vorort von Vardisubani, nach dem Dorf Ruispiri, nach dem Dorf Ikalto.

Im Fotomodus können Sie die Sehenswürdigkeiten in Telavi nur nach Fotos anzeigen.

Gremi-Festung

Die alte Festung befindet sich am rechten Ufer des Flusses Incoba und ist aufgrund ihrer Lage von weitem erkennbar.

Im 15. Jahrhundert war die Festung Gremi die Hauptstadt von Kachetien. In jenen Tagen war Kachetien ein unabhängiges Königreich. Die Festung war die königliche Residenz und das geschäftige Einkaufszentrum der Großen Seidenstraße, bis sie 1615 von den Truppen von Shah Abbas I. dem Erdboden gleichgemacht wurde. Nachdem die Stadt nie zu ihrer früheren Größe zurückgekehrt war, verlegten die Könige von Kachetien ihre Hauptstadt nach Telavi.

Heute können wir die schöne Kirche von St. sehen Erzengel, 1565 von Zar Levan erbaut. Das Innere des Tempels ist mit Gemälden geschmückt, die für Liebhaber religiöser Malerei von großem Interesse sind. Als Material für den Bau der Kirche wurde Ziegel verwendet, kein Stein.

Die Festungsmauer mit Schlupflöchern wiederholt die Relieflinien und ist daher nicht gleich hoch. Der Wassertunnel führt direkt zum Fluss. Bei Bedarf wurde dieser Tunnel von den Verteidigern der Festung als Geheimgang genutzt.

In Gremi werden Ausgrabungen durchgeführt. So wurden eine Markthalle, eine Karawanserei, Wohnhäuser, Schwimmbäder, ein Turm und ein Schlossbad entdeckt.

Tsinandali Village

Tsinandali-Dorf - das berühmte Dorf Kakheti, ein berühmtes Weinherstellungszentrum, in dem sich das gleiche Familiengut der Fürsten Chavchavadze befindet. Das Dorf liegt 10 km von Telavi entfernt. Der Bau des Landguts der Familie Chavchavadze begann im Jahre 1818. Das Anwesen gehörte dem georgischen Dichter und Denker Alexander Chavchavadze.

Das Dorf Tsinandali erzählt eine bewegende Liebesgeschichte von Nina Chavchavadze und Alexander Griboedov.

Heute können Sie im Park die Ruinen einer kleinen alten Kirche besichtigen, in der der Legende nach am dritten Tag nach der Hochzeit Nina und Griboedov ein Erntedankgebet dienten. Der Park ist im englischen Stil mit verschiedenen seltenen Pflanzen (Palmen, Bambus).

Besonders hervorzuheben ist das Weingut Marani. Die Fläche entspricht in etwa der des gesamten Herrenhauses, und in seinen Kellern befindet sich eine einzigartige Weinsammlung - eine Weinsammlung mit 20.000 Flaschen.

Während des gesamten 19. Jahrhunderts war das Dorf Tsinandali ein echtes Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Georgien. Hier versammelten sich Musiker, Schriftsteller und Dichter.

Heute beherbergt es das Chavchavadze House Museum. Es bewahrt das alte Interieur, mittelalterliche Möbel sowie persönliche Gegenstände der ehemaligen Besitzer. Das Weingut ist in Betrieb, Sie können sehen, wie der Wein hergestellt wird, die Weinkeller inspizieren und eine Verkostung durchführen

verschiedene Sorten aromatischer Weine.

Iori ist ein Fluss, der an den Hängen des Großen Kaukasus entspringt. Es kommt sowohl in Georgien als auch in Aserbaidschan vor. Iori mündet in den Stausee Mingachevir in Aserbaidschan und auf dem Territorium Georgiens fließt ein Teil der Iori-Gewässer in den Stausee Tiflis. Es ist erwähnenswert, dass die Kraft des Iori-Flusses ausschließlich auf Schnee und Regen zurückzuführen ist. Die Länge von Iori beträgt 320 Kilometer und die Beckenfläche 4650 Quadratkilometer.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Samgori-Kaskade, bestehend aus vier kleinen Wasserkraftwerken, auf dem Iori-Fluss und dem Samgorsk-Kanal, der von ihm abfährt, in Betrieb genommen. Obwohl alle vier Wasserkraftwerke in Betrieb sind, ist ihre Ausstattung längst überholt. Und eines der vier Wasserkraftwerke gehört bereits der tschechischen Firma Energo-Pro.

Omalo Village

Zwischen dem Kaukasus und Tuschetien liegt das größte Dorf von Omalo. Reisende werden immer von sauberer Luft, majestätischen Bergen, origineller Architektur und gastfreundlichen Einheimischen angezogen. Kein Wunder, dass hier der berühmte Film von George Danelia "Mimino" gedreht wurde.

Omalo wird normalerweise in zwei Teile geteilt: das neue und das alte Omalo. Im alten Teil befindet sich die mittelalterliche Festung "Keselo", die während der mongolischen Invasionen in Georgien erbaut wurde. In 13 Türmen befanden sich nämlich so viele in dieser Festung, dass Anwohner dem Feind entkamen. Fünf Türme sind bis heute erhalten. Im nordöstlichen Teil der Festung befinden sich Schreine (Hati), die Überreste des heiligen Hains. Dies sind sichtbare Beweise für den orthodox-heidnischen Synkretismus der Kadaver und ihrer Nachbarn Pshavs und Hevruses. Jetzt ist der Durchgang zum heiligen Hain geschlossen.

Sie können diesen erstaunlichen Ort nur im Frühling und Sommer besuchen, im Winter ziehen die Anwohner nach Upper und Lower Alvani. Aber wenn Sie im Sommer kommen, können Sie sich leicht in Omalo niederlassen, in einem der örtlichen Familienhotels.

Algeti-Reservoir

Der Algeti-Stausee ist eine der vielen natürlichen Attraktionen Georgiens und liegt am Algeti-Fluss auf dem Territorium des Tetritskaroy-Bezirks. Das Gesamtvolumen beträgt 65 Millionen Kubikmeter, von denen 60 Millionen Kubikmeter für Industrie- und Trinkzwecke verwendet werden. Am Algeti-Stausee planen sie den Bau eines Wasserkraftwerks Algeti Hydroelectric Power Station.

Derzeit wird der Stausee im Bewässerungssystem Tbisi-Kumisi genutzt, das die Dörfer Asureti, Georgiashvili, Koda, Borbalo, Haishi, Marabda, Kasalari sowie andere Dörfer in der Marneuli-Region mit Wasser versorgt. Anfang 2007 hat das System 6 Hektar Land bewässert, nach Maßnahmen zur Wiederherstellung ist geplant, die Fläche auf 12 Hektar zu vergrößern.

Naturdenkmäler von Kachetien

Alazani Valley - das sind wunderschöne Landschaften. Im Vordergrund - Weinberge, die sich fast bis zum Horizont erstrecken, im Hintergrund - Berggipfel, die in einen nebligen Dunst übergehen. In Telavi werden schöne Fotos von beliebten Aussichtsplattformen in der Batonis Tsikhe-Festung und im Nadikvari-Park aufgenommen. Von den Aussichtsplattformen von Sighnaghi haben Sie eine herrliche Aussicht auf das Tal.

Von den natürlichen Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst ist die alte Platane weithin bekannt. Dies ist eine Art Visitenkarte von Telavi. Dem legendären Baum sind nationale Zeichen zugeordnet. Sie sagen, wenn eine Gesellschaft von Freunden Hände hält, um einen Baum zu umarmen, und gleichzeitig jeder einen Wunsch macht, wird dies mit Sicherheit wahr. Dies erfordert allerdings mehr als ein Dutzend Personen, da der Rumpfumfang etwa 12 Meter beträgt. Die Platane in Telavi ist mindestens 700 Jahre alt. Und einige Quellen bezeugen, dass alles 900 ist. Aber das ist nicht so viel: Der älteste Platanenbaum der Welt ist mehr als zweitausend Jahre alt.


Der Nadikwari Park befindet sich im westlichen Teil der Stadt. Hier können Sie sicher gehen, auf ungewöhnlichen Bänken in Form von Khinkali sitzen, im gleichnamigen Restaurant etwas essen und die wunderschöne Landschaft der Berge von Tuschetien genießen. Und an Wochenenden werden hier oft lustige Ferien für junge Leute organisiert.

Festungen und Burgen von Telavi und Umgebung

Die Hauptattraktion der Stadt Telavi in ​​Georgien ist die lokale Festung Batonis Tsikhe. Auf seinem Territorium befindet sich das Haus, in dem der spätere Herrscher von Kachetien, Heraklion II., Geboren und aufgewachsen ist. Die Batonis Zikhe Burg - die ehemalige Residenz der Monarchen - ist heute ein ganzer historischer Komplex.

Exkursionen beinhalten die Inspektion der erhaltenen Strukturen:

  • Palastgebäude
  • Kirchen, von denen eine das Erbe eines Klosters ist, das im 17. Jahrhundert gegründet wurde,
  • grandiose Festungsmauern von mehr als fünf Metern Höhe,
  • altes Bad
  • Museumsausstellungen des ethnografischen Museums und der Kunstgalerie, von denen eine das Innere der königlichen Kammern darstellt, die andere die moderne Kunst vorstellt.

Sie sagen, dass sich unter der Festung ein unterirdischer Tunnel voller Geheimnisse und Geheimnisse befindet. Einmal wurde es für eine schnelle Evakuierung während der Belagerung der Stadt gelegt. Für Touristen ist es noch nicht verfügbar, aber vielleicht noch zu kommen. Das Denkmal für Heraklius II. Befindet sich jedoch außerhalb des Palastkomplexes. Um die majestätische Gestalt des Monarchen zu betrachten, muss man nicht hineingehen. Ebenfalls in der Nähe befindet sich ein Informationszentrum, in dem Sie eine kostenlose Karte mit der Bezeichnung aller Sehenswürdigkeiten von Telavi erhalten und navigieren können, was immer noch wichtig ist.

Ein weiteres beliebtes Schloss befindet sich in der vorhergehenden Hauptstadt von Kachetien. Dieser feste Status im 15. Jahrhundert gehörte der Stadt Gremi. Die prächtige Stadt war einst in ihrer Pracht beeindruckend: Sie war einer der Punkte auf der Großen Seidenstraße, fiel aber unter den Ansturm iranischer Soldaten. Und hier wird Touristen eine unterirdische Passage gezeigt. Eine Besichtigung der Burg beinhaltet auch einen alten Weinkeller, die Ruinen einer von den Iranern zerstörten Stadt, ein Museum, die Grabstätte des legendären Königs Levan und einen Tempel, der mit atemberaubenden Fresken geschmückt ist.

Klöster und Tempel von Kachetien

Zu den Sehenswürdigkeiten von Telavi zählen mehrere weitere Kirchen: Geburt der Jungfrau Maria, Gleichstellung mit den Aposteln Nina, Allerheiligen. Und in der Nähe der Stadt befinden sich unter den beliebten Sehenswürdigkeiten mehrere Klosterkomplexe:

  • Zedazensky Kloster,
  • Alaverdi, übersetzt von Gott,
  • Eines der ältesten Klöster, Ikalto.

Um die höchste Kirchenkirche auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR zu bewundern, müssen Sie zum Alaverdi-Kloster gehen, das 20 Kilometer von Telavi entfernt liegt. Die zentrale Struktur seines architektonischen Ensembles ist die Kathedrale von Tsminda Georgi. Die St.-Georgs-Kathedrale ist als eindrucksvolles Beispiel für die georgianische Architektur des Mittelalters interessant: Von innen reich verziert mit Wandmalereien, die in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckt wurden und aus dem XV-XVIII Jahrhundert stammen. Neben dem monumentalen Tempel sind mächtige Festungsmauern für die an antiker Architektur Interessierten von Interesse. Das Kloster hat eine ziemlich strenge Satzung, so dass Besucher nur zum Tempel zugelassen sind.

Eines der ältesten, der Legende nach, ist das von den assyrischen Vätern gegründete Ikalto-Kloster im gleichnamigen Dorf. Neben den zahlreichen malerischen Ruinen und drei Tempeln befinden sich auf dem Territorium des Klosters die Ruinen der Akademie, die eines der wichtigsten Kultur- und Bildungszentren Georgiens war.

Es ist auch bemerkenswert, weil der große Shota Rustaveli hier studierte.

Im Gombori-Gebirge können Sie auf dem Weg von Tiflis nach Telavi bereits von der Autobahn aus einen gemauerten Lanzettentempel sehen. Dies ist das weibliche Kloster von Akhali Shuamta, das nach der Legende einer der Kakheti-Königinnen gegründet wurde. Etwas weiter, etwa zwei Kilometer entfernt, finden Sie auf einer malerischen Wiese drei antike Tempel aus dem 5.-7. Jahrhundert. Dies ist das Dzveli Shuamta-Kloster.

Historiker führen den Bau des Klosterkomplexes von Johannes von Zedazen auf das 7.-8. Jahrhundert zurück. Von Interesse für die Pilger ist ein an der Nordwand des Tempels erhaltenes Gemälde mit dem Titel „Martial Arts of St. George mit dem Drachen“ und eine nahegelegene heilige Quelle mit heilendem Wasser. Der Komplex befindet sich auch zwischen der Hauptstadt von Georgien und der Stadt Telavi.

Weinbereitung in der Nähe von Telavi

Alazani Valley - ein Weinanbaugebiet. Wo auch immer Sie hinschauen, die Weinberge erstrecken sich bis zum Horizont, und fast jedes Dorf hat seine eigene Produktion. Am häufigsten werden Touristen nach Tsinandali transportiert. Hier können Sie Weine probieren, die Rebsortensammlung kennenlernen, das Gut des berühmten Alexander Chavchavadze besichtigen. Kenner lokaler Feinheiten raten jedoch: „In Tsinandali wird keine Produktion gezeigt, sondern nur eine Verkostung organisiert. Wählen Sie daher nach Möglichkeit einen Ausflug zu den Weingütern. “

Es gibt viele Weingüter in Kachetien, hier nur einige:

  • gilt als das Flaggschiff der kachetischen Weinindustrie "Kindzmarauli",
  • Khareba "mit dem einzigartigen Kvarelsky-Tunnel für die Lagerung von Wein,
  • "Granels", auf einem Ausflug, bei dem Sie viele technologische Nuancen der Weinherstellung kennenlernen können,
  • das teuerste und nicht für den Massentouristen konzipierte "Chateau Zegaani".

Das Numisi Kellermuseum in Velishitsa wird oft für einen Besuch empfohlen. Den Gästen wird eine private Sammlung alter kachetischer Utensilien und ein Weinlager von Maraniya gezeigt, und sie bieten auch ein köstliches Mittagessen an. Alle Gegenstände können berührt werden und machen erstaunliche Fotos von Raritäten der Antike.

Der Weinkeller Telavi im Dorf Kurdgelauri produziert berühmte georgische Weine. Die Produktion basiert auf den Traditionen der Weinherstellung aus der Antike. Ausflüge werden hier nicht durchgeführt, aber lokale Verkostungen sind sehr beliebt.

Aber mit kognitivem Interesse ist es besser, nach Napareuli Museum of Kvevri und Vin Kuvshins zu fahren. Es wurde von zwei Zwillingsbrüdern gegründet, die die Firma "Wine House of the Twins" gründeten.

Reisende, die das Museum besuchten, bemerken die Demonstration des Weinherstellungsprozesses und legen besonderes Augenmerk auf die ungewöhnliche Ausstellung - einen riesigen Krug Wein, qvevri, den Sie betreten können. Und in der entsprechenden Jahreszeit können Sie an der Weinlese teilnehmen.

Wie kommt man nach Telavi

Der bequemste Weg nach Telavi führt über die Hauptstadt Georgiens. Von den Bushaltestellen Samgori, Isani und Ortachala in Tiflis fährt jeder nach Telavi. Die Reisezeit beträgt ungefähr zwei Stunden.


Sie können Telavi auf viele verschiedene Arten bereisen. Von den alten und neuen Bushaltestellen fahren Kleinbusse zu beliebten Touristenzielen:

  • zum Weingut in Tsinandali,

  • in Lagodekhi in den Nationalpark.

Per Anhalter zu fahren ist in Georgien seit langem ein verbreitetes Transportmittel. Die Überwindung der Distanz zwischen den Sehenswürdigkeiten ist völlig kostenlos. Um jedoch in einer begrenzten Zeit so viel wie möglich zu sehen, raten die Anwohner, ein Taxi zu nehmen: „Nur 50-60 GEL pro Auto, aber Sie können an einem Tag mit vielen interessanten Dingen herumfahren.“

Allgemeine Informationen

Telavi ist eine kleine, gemütliche Stadt im Zentrum des Alazani-Tals. Das Hotel liegt auf einer Höhe von 490 Metern über dem Meeresspiegel am Hang des Tsivi-Gomborsky-Gebirges.

Die Bevölkerung ist etwas mehr als 20 Tausend Menschen. Der Großteil von ihnen sind Armenier.

Telavi ist eine alte Stadt. Es ist seit dem 1. Jahrhundert nach Christus bekannt. In jenen Tagen war Telavi ein wichtiges Handelszentrum auf der Karawanenroute vom Nahen Osten nach Europa.

Im XI Jahrhundert und dann noch 2 Jahrhunderte (XVII-XVIII Jahrhundert) war es die Hauptstadt des Kakheti Königreichs.

In Telavi wurden mehrere Szenen des sowjetischen Films "Mimino" gedreht - auf den Straßen der Stadt, auf dem Territorium des Flughafens und auf einer Plattform in großer Höhe im Dorf Omalo.

Denkmal für Zar Heraklius II

Batonis-Zikhe-Festung

Ich schlage vor, dass Sie Telavi von der Hauptattraktion aus erkunden - der Batonis-Tsikhe-Festung. Der Bau der Festung begann in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Batonis-tsikhe wird übersetzt als "Festung des Meisters". Obwohl es logischer ist, es die "Festung des Souveräns" zu nennen, diente es zwei Jahrhunderte lang (17.-18. Jahrhundert) als Residenz vieler Könige von Kachetien. Obwohl in der Geschichte der am meisten erwähnte König ist Heraklius II.

Der Eintritt zur Festung ist frei.Im Inneren befinden sich ein ethnographisches Museum, mehrere Paläste, zwei Kirchen und ein heruntergekommenes Badehaus.

Batonis Ciche Festung Eintritt in das Gebiet der Batonis-Zikhe-Festung Gebäude auf dem Territorium der Festung

Straßen von Telavi

Die Hauptstraße von Telavi ist nach dem gleichen König Heraklius II benannt. Es beginnt in der Nähe des Denkmals für Zar Heraklius II und endet neben dem Rathaus.

Vor einigen Jahren haben sie in Telavi die Hauptstraßen rekonstruiert und Häuser restauriert. Ein Spaziergang durch die Stadt bereitet daher jetzt ästhetisches Vergnügen.

Telavi Ansicht von Telavi Straße des alten Telavi

Platane 900 Jahre

Das genaue Alter der Platane ist nicht bekannt. Einige Quellen geben das Alter von 800 Jahren an, andere - 900. Dies ist jedoch nicht wichtig. In der Tat hat der Baum auf jeden Fall viele historische Ereignisse miterlebt: zahlreiche Kriege, die Herrschaft der Königin Tamara und die Invasion der Mongolen. Schade, dass uns die Platane darüber nichts sagen kann.

Die Platane ist über 40 Meter hoch und hat einen Umfang von fast 12 Metern.

Der Baum befindet sich nur 300 Meter vom Denkmal für Zar Heraclius II entfernt, sodass Sie zu Fuß dorthin gelangen können. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Minuten.

Koordinaten: 41.91661, 45.47852

900 Jahre alte Platane

Was in der Nähe von Telavi zu sehen

Alazani Valley ist reich an Attraktionen. Es gibt alte Klöster und Kathedralen, Burgen und Festungen, reizvolle Seen und Nationalparks. Und was ist die Weinroute mit großen Fabriken und kleinen privaten Weingütern wert?

Die interessantesten Orte von Kakheti und ihre Entfernung von Telavi sind unten aufgeführt. Folgen Sie den Links, um detaillierte Beschreibungen zu erhalten.

Wenn Sie nur 1 Tag Zeit haben, um Kachetien kennenzulernen, dann rate ich Ihnen, eine Route wie diese zu planen: Shuamta-Kloster - Telavi - jedes Weingut - Sighnaghi - Bodbi-Kloster. Es wird viele Eindrücke geben, und am Abend kehren Sie nach Tiflis zurück.

Shuamta (Akhali und Dzveli) - 11 km

Tbilisi - Telavi.

Wie komme ich nach Telavi? Betrachten Sie die häufigste Option aus Tiflis. Minibusse nach Telavi fahren fast jede halbe Stunde (manchmal einmal pro Stunde) von der Station Ortachala, Gulia Straße 1 (ca. 1,5 km von der U-Bahnstation Isani oder einem Minibus zu Fuß). Ein Weg geht durch Gomborsky Range (ca. 2 Stunden), und die zweite Runde (2,5 Stunden), der Preis beträgt 7 GEL. Zu diesen Routen kann ich nichts sagen. Wir haben sie nicht genutzt. Unsere Reise nach Telavi ging von Sighnaghi aus, das wir in Kakheti stationiert hatten. Für die Mobilität wurde ein Taxi mit einem wunderbaren Fahrer George für einen ganzen Tag gemietet (80 GEL). In Telavi landeten wir gegen Mittag, nachdem wir die Kakheti-Klöster besucht hatten.

Flugzeug von Telavi.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Platanenbaum bekommen, der in der Nähe der Festung wächst. Diese Platane kann viel aus der Geschichte der Stadt erzählen, denn sie ist ungefähr 900 Jahre alt. Dazu müssen Sie sich nur an seinen riesigen Koffer lehnen und zuhören.

Was in Telavi zu sehen?

Das höchste Gebäude in Telavi ist das Kakheti Hotel.

Jetzt restauriert.

Die Hauptstraße von Telavi.

Vom Denkmal für Heraklius II. Geht die gleichnamige Hauptstraße ab. Es gibt Verwaltungsgebäude, Cafés, Geschäfte, Restaurants. Es ist klein, nur etwa 500 Meter und endet mit einer Brücke über den Fluss Telavis. Irgendwo in der Mitte der Straße gibt es eine Sackgasse mit einem Tempel.

Cholokoshvili Straße.

Die kürzlich restaurierte Telavi-Straße mit geschnitzten Balkonen, Türen, Bars und so weiter.

Altes Telavi.


Die Sehenswürdigkeiten von Kachetien, die sich neben Telavi befinden und die Aufmerksamkeit verdienen:

Shuamt-Tempel.

Eine der ältesten Kirchen in Georgia. Die Basilika stammt aus dem 5. Jahrhundert (sieben Kilometer).

Neuer Shuamta-Tempel.

Kathedrale des XVI Jahrhunderts. Der Shuamta-Tempel ist zu Fuß erreichbar.

Ikalto-Kloster.

Von assyrischen Vätern im VIII Jahrhundert gegründet. Im 12. Jahrhundert wurde auf dem Territorium eine Akademie errichtet. Dort studierte Shota Rustavelli (acht Kilometer).

Alaverdi-Kloster.

Das großartigste Gebäude in Kakheti. Es wurde im VI Jahrhundert vom assyrischen Vater Alaverdi (zwanzig Kilometer) gegründet.

Museum von Alexander Chavchavadze.

Der Palast und der Garten befinden sich in Tsinandali (neun Kilometer).


Ich hoffe, dass meine Fotos von Telavi Ihnen einen Eindruck von dieser hübschen Stadt Kakheti vermittelt haben.

Vkontakte
Pinterest